30x an Bord: Mein Schiff ist “Zweitwohnsitz” für Hamburger Stammgast

Steht gern an der Reling der Mein Schiff Flotte: Ingrid Malmström
Steht gern an der Reling der Mein Schiff Flotte: Ingrid Malmström

„Ich bin mehrmals im Jahr an Bord der Mein Schiff Flotte“, erzählt Ingrid Malmström am Telefon. Es ist also gar nicht so einfach einen Termin mit ihr in Hamburg zu vereinbaren. Die 75-jährige Hamburgerin ist großer Mein Schiff Fan und war bereits mehr als 30 Mal zu Gast auf der Wohlfühlflotte. Höchste Zeit, sie einmal persönlich zu treffen!

Frau Malmström am heimischen Balkon

Frau Malmström am heimischen Balkon

Wie es zur ersten Kreuzfahrt kam

Die erste Reise, die Frau Malmström nach dem Tod ihres Mannes unternahm, führte nach Teneriffa. Ein klassischer Hotelurlaub, von dem sie sich aber mehr erhofft hätte. Die meiste Zeit war sie alleine und empfand es als schwierig mit anderen Urlaubern ins Gespräch zu kommen. Zurück in Hamburg wandte sie sich an ihr Reisebüro und befolgte schließlich deren Tipp einmal eine Kreuzfahrt auszuprobieren. Anfangs war sie natürlich etwas skeptisch – sie alleine auf dem großen Schiff, ob das eine gute Idee war? Mit der Mein Schiff 1 auf die Kanaren, das war die erste Kreuzfahrt von Ingrid Malmström und gleichzeitig der Beginn ihrer Leidenschaft für den Wohlfühlurlaub auf dem Meer.

Wie eine Mondlanschaft: Der Timanfaya Nationalpark auf Lanzarote

Wie eine Mondlanschaft: Der Timanfaya Nationalpark auf Lanzarote

„Im Hotel war ich alleine, auf dem Schiff bin ich nie alleine“, so Ingrid Malmström.

Frau Malmström hat festgestellt, dass die Menschen im Hotel anders sind als die Menschen auf dem Schiff. An Bord wird sie häufig von anderen Gästen angesprochen, ob sie alleine reist und ob sie sich nicht mit an den Tisch setzen möchte. Sie ist offen und kommt schnell ins Gespräch. Auf ihrer letzten Asien-Kreuzfahrt hat sie ein Ehepaar aus Frankfurt kennengelernt, die drei haben sich so gut verstanden, dass eine weitere gemeinsame Kreuzfahrt folgte. Auch bei vielen Crewmitgliedern ist der Stammgast bekannt und so wird sie häufig gefragt, ob sie nicht „neulich“ schon an Bord war.

Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck…

Wie sieht ein typischer Tagesablauf an einem Seetag aus? Gefrühstückt wird im Anckelmannsplatz, danach macht es sich Ingrid Malmström mit dem Tagesprogramm gemütlich und plant ihren Tag. Gerne sonnt sie sich auf dem Pooldeck und stattet ihrer Lieblingsbar der Unverzicht Bar einen Besuch ab.

Das Buffetrestaurant Anckelmannsplatz auf der Mein Schiff 5

Das Buffetrestaurant Anckelmannsplatz auf der Mein Schiff 5

Auch Sport steht auf ihrem Programm. Mit Power Plate und Cross Trainer hält sich die Hamburgerin fit. Einen Personal Trainer hat sie auch schon mal ausprobiert. Nach dem Sport ist Entspannung angesagt, das gelingt am besten bei einer Massage im SPA. Wenn es zeitlich passt, besucht Ingrid Malmström auch gerne Vorträge und Lesungen. Ein Abendessen im Atlantik-Klassik oder im Steakhouse Surf & Turf und ein Showbesuch runden den perfekten Seetag ab.

Entspannen am Seetag für Mein Schiff Fan Ingrid Malmström kein Pronlem

Entspannen am Seetag für Mein Schiff Fan Ingrid Malmström kein Pronlem

„Ich habe alles was ich brauche.“

Mit ihren über 30 Reisen auf allen Schiffen der Flotte ist Ingrid Malmström nicht nur ein Stammgast par excellence, sondern auch eine gute Quelle, um Feedback einzuholen. Auf die Frage nach Verbesserungsvorschlägen antwortet sie zufrieden, dass sie auf der Mein Schiff Flotte alles vorfindet, was sie braucht. „Die abendlichen Shows könnten häufiger wechseln“, das ist der einzige Punkt, der Frau Malmström nach langem Überlegen einfällt. Bedingt durch ihre Vielzahl an Reisen sieht sie einige Shows häufiger. Aber das sei eigentlich auch ok, ihre Lieblingsshows „Die Deutschrock Show“ und die „Rockshow“ schaut sie sich liebend gerne auch häufiger an.

Ingrid Malmströms Wall of Fame der Mein Schiff Reisen

Ingrid Malmströms Wall of Fame der Mein Schiff Reisen

„Einfach mal ausprobieren.“

Für Ingrid Malmström sind Kreuzfahrten die perfekte Urlaubsform und sie rät allen, es einfach einmal auszuprobieren. Auch Alleinreisenden, denn man sei an Bord nie alleine. Zumindest ist das ihre Erfahrung, die sie auf ihren vielen Kreuzfahrten gemacht hat. Mit etwas Glück trifft man sie auch an Bord an. Entweder an ihren Lieblingsplätzen oder beim Ablegen an Deck. Denn auch nach über 30 Mal an Bord ist das Auslaufen des Schiffes noch immer ein besonderer Moment für den Mein Schiff Fan.

Beim Ablegen mit der Mein Schiff

Beim Ablegen mit der Mein Schiff

Haben Sie Lust bekommen, die gesamte Mein Schiff Flotte kennen zu lernen? Hier können Sie sich über die Kreuzfahrten von TUI Cruises informieren: Seereisen mit TUI Cruises

Haben Sie Lust einen Reisebericht für den Mein Schiff Blog über Ihre Reise zu verfassen? Melden Sie sich bei uns: Gastautoren gesucht

1 Kommentar

  • Klaus Pastoors sagt:

    Zum einen muss man die Zeit haben , zum anderen das Geld dafür. Solange man im Arbeitsleben steht, ist man verpflichtet und man muss sich mit dem Arbeitgeber zwecks Urlaub absprechen. Und Mein Schiff Kreuzfahrten sind teilweise schon lange vorher ausgebucht. Und manchmal muss man das ersparte für die Kreuzfahrt für einen Notfall ausgeben. Deshalb ist für uns eine Kreuzfahrt mit Mein Schiff immer etwas besonderes, da es von Monat zu Monat angespart wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.