Gastbeitrag: Zu Gast auf Korfu – Blaue Reise mit Landausflug

Endlich wieder Griechenland: Ab dem 13. Mai nimmt die Mein Schiff 5 erneut den Betrieb auf und bietet Fahrten durch die griechischen Inselwelten an. Bereits im letzten Jahr waren Anna-Maria und Maurice von Cruisechannel an Bord der Mein Schiff 6 in Griechenland. Als Vorgeschmack auf die anstehenden 7- und 14-tägigen Blauen Reisen lesen Sie heute im Blog, was die beiden auf Ihrem Landausflug auf Korfu erlebt haben und was Kaiserin Sissi mit der Insel verbindet:

“Eine Woche Auszeit in Griechenland – wir freuen uns schon seit Wochen auf diese Reise! Denn endlich können wir während einer Kreuzfahrt wieder fremde Städte und andere Kulturen kennenlernen. Versteht uns nicht falsch: Wir lieben es auch, an Bord zu entspannen und Seetage sind einfach herrlich, um stundenlang aufs Meer zu schauen und die Seele baumeln zu lassen. Aber Reisen bedeutet für uns auch Abenteuer. Wir haben immer Lust, das Unbekannte zu entdecken. Und Korfu zählt für uns bisher zu den Orten, die wir noch nie besucht haben. Freunde und Familie haben uns immer wieder vorgeschwärmt von dieser „grünen Insel“, die so ganz anders sein soll, als man es von Griechenland vielleicht erwarten würde. Nun werden wir uns endlich selbst ein Bild von der Insel im Ionischen Meer machen können.

Tatsächlich ist schon die Einfahrt in den Hafen am Morgen geradezu magisch. Der Himmel glüht und taucht die Altstadt in ein rot-orangenes Licht. Mit einem ersten Kaffee und dem typischen Mein Schiff-Schokoladenplättchen in der Hand stehen wir an der Reeling und beobachten, wie die Insel so langsam zum Leben erwacht.

Sicherheit geht vor – auch an Land!

Unseren Ausflug haben wir schon vor der blauen Reise bequem von zuhause aus über die Mein Schiff App gebucht. Dadurch, dass aktuell nur über TUI Cruises gebuchte Ausflüge möglich sind, bleiben wir immer unter uns und der Kontakt zu anderen Touristen an Land wird vermieden. Es handelt sich hierbei um einen ganz wesentlichen Punkt des Hygienekonzepts der Mein Schiff Flotte. Der Halbtagesausflug startet am Vormittag. Die Abfahrtszeiten sind jeweils um ein paar Minuten versetzt, damit nicht alle Gäste gleichzeitig das Schiff verlassen. Treffpunkt ist am Bus, wo wir uns vor dem Einsteigen natürlich erst noch einmal gründlich die Hände desinfizieren. Und genauso wie an Bord, tragen wir auch an Land stets unsere Mund-Nasen-Bedeckung. Da wir direkt zu Beginn Audioguides von der Reiseführerin ausgehändigt bekommen, können wir später gut darauf achten, möglichst alle Abstände einzuhalten. Die Erzählungen der Einheimischen verstehen wir auch bestens aus einiger Entfernung.

Unser Ausflug: Zu Besuch bei Sissi…

Der Ausflug führt uns zunächst ein Stückchen über die Insel Korfu, wobei wir einen ersten Eindruck vom Leben der Korfioten bekommen können. Wusstet ihr, dass Griechenland circa 3000 Inseln zu sich zählt? Natürlich sind die meisten davon nicht bewohnt. Korfu selbst ist die siebtgrößte griechische Insel, während die aller größte Kreta, also der Start- und Endhafen unserer Blauen Reise, ist.

Nach circa 20 Minuten Fahrt erreichen wir das Achilleon – Sissis Sommerschloss. Zunächst scheint es vielleicht etwas verwunderlich, dass Kaiserin Sissi ausgerechnet auf Korfu eine Sommerresidenz hatte. Tatsächlich liebte sie es aber zu reisen und Korfu hatte sie ganz besonders in ihr Herz geschlossen. Das Sommerschloss, welches heute zu den am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten Griechenlands zählt, ist nicht nur von Innen sehr interessant. Besonders die Gartengestaltung und der Ausblick über das Tal verleihen diesem Ort sein besonderes Flair. Der Blick reicht sogar bis zur albanischen Küste, welche nur 2 Kilometer von der Küste Korfus entfernt liegt. Wir laufen da entlang, wo Sissi jeden Tag spazieren ging, um ihre sportliche Figur zu halten. Wir können genau an dem Ort sitzen, an welchem die Kaiserin so manche Träne des Kummers vergossen hat. Und wir tun das, was Sissi so gut wie nie tat: Lächeln. Die Kaiserin schämte sich für ihre schlechten Zähne.

Bei so vielen spannenden Geschichten und dem ein oder anderen Geheimnis der damaligen Zeit, vergeht die einstündige Führung im Nu. Wir sind alle ganz fasziniert von dem Schloss und dem Leben der schönen Sissi, freuen uns aber auch auf den Teil des Ausflugs, welcher uns noch bevorsteht.

… und unterwegs in Korfus Altstadt

Von Korfu Stadt haben wir schon so einiges gehört. Die kleinen Gassen sollen ganz romantisch, der Flughafen hingegen sehr abenteuerlich sein. All das und noch einige andere Facetten der Inselhauptstadt bekommen wir heute zu sehen. Auch hier führt uns die Reiseleiterin wieder herum, sodass wir eine Stunde lang die schönsten Ecken der Stadt gemeinsam erkunden. Die Altstadt Korfus zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. In den verwinkelten Gassen reiht sich ein zauberhaftes Geschäft an das andere und aus dem Cafés duftet es herrlich. Das höchste Gebäude der Stadt ist übrigens nicht etwa ein Hochhaus, oder ein anderes monumentales Gebäude, sondern der Kirchturm St.-Spyridon. Wir dürfen auch einen Blick in die Kirche werfen, in welcher zu dem Zeitpunkt zahlreiche orthodoxe Gläubige gerade beten.

Korfus Altstadt versprüht tatsächlich ein ganz besonderes Flair und wir können es wirklich jedem nur empfehlen, sich hier einmal von dem entspannten griechischen Urlaubsfeeling anstecken zu lassen. Die Korfioten nennen ihre Hauptstadt übrigens nicht Korfu oder Corfu, sondern Kerkyra. Und dieses Kerkyra verlassen wir nach einer guten Stunde wieder, um langsam die Fahrt zurück zum Hafen anzutreten.

Fazit: Dankbar für die wunderbaren Erlebnisse!

Nach einem aufregenden Ausflug erreichen wir gegen Mittag wieder die Mein Schiff 6. Schon vor zwei Tagen hatte ich mich während unseres Ausflugs zur Akropolis mit der griechischen Reiseleiterin unterhalten. Sie erzählte mir, wie glücklich sie wäre, endlich wieder Gäste in ihrer schönen Heimat Griechenland empfangen zu dürfen. Sie hätte das Gefühl, einige Orte selbst mit ganz anderen Augen zu sehen und sie freue sich, gemeinsam mit uns ihr Land noch einmal neu zu entdecken. Auch heute haben wir ein ähnlich bewegendes Gefühl. Wir sind dankbar für die schönen Stunden, die wir auf Korfu verbringen durften. Die Reiseleiterin und wir Kreuzfahrer – es ist fast wie ein stilles Versprechen, sich ganz bald wiederzusehen.

Glücklich geht es für uns zurück an Bord und nach einem kurzen Temperaturcheck genießen wir auch schon wieder die griechische Sonne auf dem Pooldeck. Dazu noch ein kühles Getränk und weiter geht sie: Unsere Wohlfühlzeit. Unsere Blaue Reise.”

Anna-Maria und Maurice sind Reiseblogger auf https://cruisechannel-kreuzfahrt-entdecken.com/ und auf https://www.instagram.com/cruisechannel/ und leben in Merseburg.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.