Einblicke in das Bordleben auf der Mein Schiff 2 – Vom Alltag in außergewöhnlichen Zeiten

Auch für uns ein neuer und sehr ungewohnter Anblick: Die Mein Schiff Flotte ohne Gäste. Stephan Zimmermann, General Manager auf der Mein Schiff 2, gewährt Ihnen heute exklusive Einblicke hinter die Kulissen.

Wie sieht aktuell der Alltag der Crew aus? Wie verändert sich das Leben an Bord ohne Gäste? Welche vertrauten Rituale haben Bestand und ist die Versorgung mit Lebensmitteln an Bord vor der Überfahrt nach Europa gesichert? General Manager Stephan Zimmermann nimmt Sie auf dem vorerst letzten Boxenstopp der Mein Schiff 2 in Bridgdetown/Barbados mit in die Lagerräume, die Hauptküche, aber auch das Buffetrestaurant Anckelmannsplatz. Dort trifft sich jetzt die Crew und genießt, was Küchenchefin Diana für sie zaubert.

Die Seetage nutzt die Besatzung zur persönlichen Fortbildung – das Workshop-Angebot aus dem Tagesprogramm steht nun den Crewmitgliedern offen. Hier schulen sich die Experten von morgen – immer mit Blick auf die Wiederaufnahme des Schiffbetriebs. Denn, wie uns Stephan Zimmermann verrät: Sie alle vermissen die Gäste.

Eine Dokumentation des Schiffsalltags in dieser außergewöhnlichen Zeit sehen Sie in Stephan Zimmermanns Berichterstattung von Bord.

2 Kommentare

  • Ulrike Jacob sagt:

    Hallo!
    Normalerweise kämen wir am Ostermontag auf die Mein Schiff 2 zur Transatlantik Reise, wir bedauern das sehr, jetzt nicht anreisen zu können .
    Ich hab mich seit einem Jahr auf diese Kreuzfahrt gefreut, aber naja…..😷
    Nächstes Jahr sind wir wieder dabei, in Südafrika.
    Gute Reise euch allen, der gesamten Crew,bleibt gesund. 👋😊

  • Stefan Gregor sagt:

    Noch vor kurzer Zeit durften wir Gast und Teil der wunderbaren MeinSchiff 2 auf der Fahrt von und nach LaRomana ab dem 31.01. sein. Kaum vorstellbar wie es sich nun anfühlen muss, wenn man über das Pooldeck geht und dort kein Trubel herrscht. Wie mag es dem so freundlichen Kabinenpersonal und dem quirligen Personal in den Restaurants, wie mag es der Kreuzfahrtdirektorin Susan F. ergehen, die uns mit ihrer freundlichen Art und ihrer markanten Stimme täglich beim Frühstücken auf die neuen Sehenswürdigkeiten neugierig gemacht und darauf eingestimmt hat? Wie mag sich ein Kapitän fühlen, dessen Schiff keine Fahrt macht? Wir hatten mit unserem Reisetermin noch so richtig Glück weil uns die Einschränkungen des Virus nur sehr wenig betroffen hat. Wir zehren und träumen von dem Erlebnis, für kurze Zeit auf der MeinSchiff 2 zu Hause und daheim gewesen zu sein. Wir wünschen der gesamten Besatzung und allen Mitwirkenden auf allen Schiffen viel Glück und Kraft. Es geht vorüber. Alles wird wieder gut. Sehr liebe Grüße. Stefan & Ramona aus Kabine 7102

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.