„NoPlastik!“ – terre des hommes und TUI Cruises gemeinsam gegen den Plastikmüll in Indonesien

Diese Fluten sind schwer zu stoppen: Indonesien kämpft mit wachsenden Bergen an Plastikmüll. Insbesondere die Kinder in den Dörfern an den Küsten leiden unter der Verschmutzung ihrer Umwelt. Im Juni startete das Kinderhilfswerk terre des hommes unterstützt von TUI Cruises das Projekt „NoPlastik!“. Gemeinsam mit fünf terre des hommes-Partnerorganisationen vor Ort wurde eine landesweite Kampagne ins Leben gerufen, um Plastikmüll zu reduzieren. „Der Plastikmüll ist zu einer zentralen Bedrohung geworden, auch für die Gesundheit der Kinder. So finden sich beispielsweise Mikropartikel von Plastik im Fisch – einem der Hauptnahrungsmittel der Kinder vor Ort. Aus diesem Grund ist es uns so wichtig, dass wir jetzt dagegen angehen“, so sagt Wolf-Christian Ramm, Pressesprecher von terre des hommes. Das Projekt liegt auch TUI Cruises sehr am Herzen: „Viele der Crewmitglieder an Bord unserer Mein Schiff Flotte kommen aus dieser Region und berichten uns aus eigener, leidvoller Erfahrung von dem Problem des Plastikmülls“, so Wybcke Meyer, CEO von TUI Cruises. Die Kreuzfahrtreederei unterstreicht ihr eigenes Engagement mit dem Plastikreduktionsprogramm WASTELESS, das im vergangenen Jahr implementiert wurde, um einen Weg in den plastikfreien Urlaub zu finden.

Indonesien kämpft mit wachsenden Bergen an Plastikmüll
©terre des hommes
Durch den Plastikmüll kann das Wasser während der Regenzeiten nur schwer abfließen
©terre des hommes

Im September 2019 fuhren terre des hommes-Mitarbeiter nach Sulawesi (Makassar), eine der am stärksten betroffenen Regionen, und schauten sich die ersten Ansätze des Projektes an. Ziel des „NoPlastik!“-Projektes ist es, den Verbrauch von Plastik in dieser Gegend bis zum Ende des Projektes im Jahr 2023 um 50 Prozent zu reduzieren. „Sozialarbeiter betreuen das Projekt vor Ort und haben gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen gemessen, wie viel Plastikmüll von den Einwohnern kommt und welche Produkte dahinter stecken“, erklärt Ramm. Schnell wurde klar: Ein Großteil der Plastikverpackungen sind sogenannte Einwegverpackungen. Eine funktionierende Müllentsorgung gibt es nicht – ein strukturelles Problem, das terre des hommes ebenfalls angehen möchte.

Sozialarbeiter prüfen in den Familien wie viel Plastikmüll anfällt
©terre des hommes

Im nächsten Schritt lernen die Kinder und Jugendlichen Techniken der Vermeidung und des Recyclings. Ferner geht es darum, Verhaltensänderungen anzustoßen und die örtlichen und nationalen Behörden in Indonesien in den Kampf gegen Plastikmüll einzubinden. Neben Kindern und Jugendlichen werden auch Lehrer aktiv in das Projekt mit eingebunden. Gemeinsam werden Unterrichts- und Infomaterialien erstellt, durch Medienarbeit wird ein ökologisches Bewusstsein gefördert. Gemeinsam mit den Behörden und Unternehmen vor Ort soll ein Müllmanagement mit Müllsammelpunkten etabliert werden. Gleichzeitig stehen Sammlung, Abtransport und umweltgerechte Entsorgung bzw. Wiederverwendung des Mülls im Mittelpunkt.

Plastikmüll landet meist im Meer, denn eine funktionierende Müllentsorgung gibt es nicht
©terre des hommes

Sie möchten Projekte von terre des hommes mit einer Spende unterstützen?

Richten Sie Ihre Spenden mit dem Stichwort „NO PLASTIK!“ an folgendes Spendenkonto:

Sparkasse Osnabrück
IBAN: DE34 2655 0105 0000 0111 22
BIC: NOLADE22XXX

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Interessante Links rund um die Mein Schiff Flotte

Hat Sie auch das Kreuzfahrtfieber gepackt und wollen Sie die Mein Schiff Flotte kennen lernen? Mach mal blau! Hier können Sie sich über die Kreuzfahrten  von TUI Cruises informieren und direkt Ihre Kreuzfahrt buchen: Seereisen mit TUI Cruises

Oder haben Sie bereits eine Reise gebucht? Dann empfiehlt es sich im Vorwege im Bereich Meine Reise Ihren Lieblingsausflug, den Platz im exklusiven Restaurant oder Ihre Lieblingsanwendung im SPA zu reservieren (ab vier Monate vor Reisebeginn): Reservierung vornehmen

Haben Sie Lust, einen Reisebericht für den Mein Schiff Blog zu verfassen? Melden Sie sich bei uns: Gastautoren gesucht

Die neuesten Informationen über TUI Cruises und die Mein Schiff Flotte bekommen Sie über unsere Social Media-Kanäle:

Website: www.tuicruises.com
Reinschauen: www.tuicruises.com/blog
Fan werden: www.facebook.com/MeinSchiff
Folgen: www.twitter.com/tuicruises
Inspirieren lassen: www.instagram.com/meinschiffofficial

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.