Im Porträt: Mein Schiff Kapitän Jan Fortun

Kapitän Jan Fortun
Kapitän Jan Fortun

Kapitän Jan Fortun bezeichnet sich selbst als Vagabund. 2003 ist er das erste Mal in See gestochen und seit September 2016 cruist er auf der Mein Schiff Flotte. Wenn der gebürtige Brandenburger nicht an Bord ist, lebt er überwiegend auf einer der traumhaften asiatischen Inseln in der Andamanensee.

Einen Lieblingsort auf der Welt zu finden, ist für ihn schwierig. Aber glücklicherweise muss der Seefahrer sich nicht festlegen, sondern kann immer wieder neue Häfen und Destinationen entdecken.

Im Mein Schiff Blog Interview verrät er uns unter anderem, warum er so gerne im karibischen Meer fährt, was sein Geheimtipp gegen Seeübelkeit ist und welche Destination noch auf seiner “Bucketlist” steht.

Welche Situation war in Ihrem Berufsleben bisher die Schönste?

Da gibt es viele. Die wohl prägendsten Eindrücke waren mein erster Anlauf zum Hamburger Hafengeburtstag, das Einlaufen in New York, vorbei an der Freiheitsstatue und die Umsegelung von Kap Hoorn.

Kapitän Jan Fortun auf der Brücke
Kapitän Jan Fortun auf der Brücke

Welche Meere, Länder und Destinationen haben sie bereits per Schiff angefahren?

In den mittlerweile 16 Jahren, die ich inzwischen zur See fahre, hatte ich die Möglichkeit bereits viele Ecken der Welt zu bereisen und kennenzulernen. Im Grunde fehlen mir nur noch der Pazifikraum und die Antarktis. Die Antarktis mit seiner größtenteils unberührten Natur, steht auf jeden Fall noch auf meiner „Bucketlist“. Es muss eine atemberaubende Gegend sein.

Wo hat es Ihnen am besten gefallen und warum?

Jede Destination hat ihren eigenen Charme. Ob imposante Fjorde in Norwegen, riesige Gletscher in Grönland, wundervolle Sonnenuntergänge auf Island, trubeliges New York, entspannte Atmosphäre in der Karibik oder die zahlreichen Leckereien der Tapasbars im Mittelmeerraum – jede Ecke hat ihren eigenen Reiz und es ist schwer zu sagen, was mir am besten gefällt. Glücklicherweise sind wir Seefahrer auch nicht gezwungen, uns diesbezüglich festzulegen oder einzugrenzen, da unser Job an Bord ja nicht auf eine Region beschränkt ist.

Auf welchen Gewässern sind Sie besonders gern unterwegs und warum?

Wenn ich mich festlegen müsste, wäre es wohl das karibische Meer. Hier herrscht überwiegend gutes Wetter und wenn dann doch mal der Regen kommt, ist er genauso schnell wieder weg, wie er gekommen ist. (Jedenfalls zu der Jahreszeit, in der unsere Schiffe für gewöhnlich dort kreuzen…) Auch ist das allgemeine Leben dort viel entschleunigter, als im westeuropäischen Raum. Und wenn man sich erst einmal darauf eingestellt hat, kann man dort super entspannt unterwegs sein.

Was ist Ihr Lieblingsplatz an Bord und warum?

Café Seeblick, also die Brücke. Dieses Gefühl, wenn morgens der erste Kaffee deine Seele berührt und du den Blick über die Weite des Meeres in Richtung Sonnenaufgang schweifen lässt, ist unbeschreiblich und meistens leider denen mit einem Nautik Studium vorbehalten… 😉

Mit einem Kaffee in der Hand die Weite des Meeres genießen - für Kapitän Jan Fortun ein tolles Gefühl
Mit einem Kaffee in der Hand die Weite des Meeres genießen – für Kapitän Jan Fortun ein tolles Gefühl

Was war die kurioseste Situation während Ihrer Zeit an Bord?

Man glaubt gar nicht auf wen und was man in der Kreuzfahrt so alles trifft. Kurioses entwickelt sich oder passiert in regelmäßigen Abständen und es ist schwer hier das Ungewöhnlichste zu nennen. Sollte ich jedoch irgendwann den Absprung aus dem nautischen Beruf wagen, dann werde ich ein Buch veröffentlichen mit all den kuriosen Dingen die mir bisher so begegneten. Doch bis dahin heißt es Geduld wahren…

Was ist das Beste an Ihrem Beruf?

Drei Monate am Stück die Welt zu bereisen, aber genauso gut die 3 Monate Urlaub im Anschluss genießen.

Ein guter Kapitän sollte welche Eigenschaften haben?

Als Kapitän sollte man offen gegenüber neuen Situationen sein und eine gewisse Abenteuerlust mitbringen, jedoch auch die nötige Demut besitzen. Die Demut gegenüber den Naturgewalten. Mit ihnen zu arbeiten, nicht gegen sie, denn über kurz oder lang wird man hier den Kürzeren ziehen. All die schönen Gebiete, die wir tagtäglich bereisen, sind Gebiete des Dürfens und nicht des Wollens, was in unserer heutigen schnelllebigen Zeit nur oftmals in Vergessenheit gerät.

Warum sollte man (aus Gastsicht) eine Kreuzfahrt machen?

Das kommt auf die Art des Reisens an, die der Gast bevorzugt. Wenn man es mag, entspannt und vollständig umsorgt zu sein, ist man bei uns auf jeden Fall an der richtigen Adresse. Für die, die wie ich keinen Pauschalurlaub bevorzugen, ist es die Möglichkeit viele Destinationen in kürzester Zeit und ohne Stress kennenzulernen, um so entscheiden zu können, wo die nächste Reise hingeht.

Jan Fortun

Bitte kurz und knackig antworten:

Lieblingsort auf dem Schiff (außer Brücke): Kaffeelounge

Lieblingsroute: Mittelamerika

Lieblingshafen: Hamburg

Geheimtipp im Lieblingshafen: Verrate ich Ihnen, wenn wir gemeinsam Hamburg anlaufen 😉

Beste Mittel gegen Seekrankheit: Viele Bananen essen…

Hobby an Bord: Bei einer schönen Zigarre entspannt den Sonnenuntergang genießen.

Hobby an Land: Alles auf, in und unter dem Wasser…

Interessante Links rund um die Mein Schiff Flotte

Hat Sie auch das Kreuzfahrtfieber gepackt und wollen Sie Kapitän Fortun und seine Kollegen an Bord der Mein Schiff Flotte kennenlernen? Hier können Sie sich über die Kreuzfahrten von TUI Cruises informieren und direkt Ihre Kreuzfahrt buchen: Seereisen mit TUI Cruises

Oder haben Sie bereits eine Reise gebucht? Dann empfiehlt es sich, vorab im Bereich Meine Reise Ihre Lieblingsanwendung im SPA, einen Ausflug oder einen Tisch in einem der exklusiven Restaurants zu reservieren (ab vier Monate vor Reisebeginn): Leistungen reservieren

Haben Sie Lust, einen Reisebericht für den Mein Schiff Blog zu verfassen? Melden Sie sich bei uns: Gastautoren gesucht

Die neuesten Informationen über TUI Cruises und die Mein Schiff Flotte bekommen Sie über unsere Social Media-Kanäle:

Website: www.tuicruises.com
Blog: www.tuicruises.com/blog
Facebook: www.facebook.com/MeinSchiff
Twitter: www.twitter.com/tuicruises
Instagram: www.instagram.com/meinschiffofficial

6 Kommentare

  • Susanne Baumgärtner sagt:

    Reise, Reise, Aufstehen !
    Wie sehr mochte ich diesen Spruch. Danke für unvergessliche 10 Tage auf der Mein Schiff 4 (Mittelmeer mit Andalusien) und bitte genau weiter so, Capitain Holliday !!!

  • Tröger sagt:

    Unsere Reise mit Mein Schiff 4 vom 14.02. bis 23.02.20 war eine Wohlfühlreise. Mittelmeer mit Andalusien.
    Wir haben schon einige Kreuzfahrten mit der Mein Schiff Flotte gemacht, aber diese Reise war für uns besonders schön. Ein großes Dankeschön an den Kapitän JAN FORTUN und den Kreuzfahrtdirektor. Beide haben uns viel Freude bereitet. Wenn Sie beide auf der Bühne standen, da hat man sofort gemerkt, sie lieben ihren Beruf. Wir hatten viel Spaß. Es war einfach nur immer wieder schön. Es wird ganz bestimmt eine nächste Kreuzfahrt mit Mein Schiff geben, aber bitte mit diesen beiden netten Menschen. Auch ein großes Dankeschön an die ganze Crew. Es war alles SPITZE.

  • Margareta Raunft sagt:

    Meine Tochter und ich waren zum allerersten Mal auf einer Kreuzfahrt. Die ersten beiden Tage konnten wir nur staunen, wir sind im Schlaraffenland gelandet! Unsere Balkonkabine war einfach klasse, der Service stark, die Speisenauswahl in sämtlichen Speiselokalen ob Buffet oder Bedienrestaurant liess keine Wünsche offen und die Cocktails an der Bar: Toll!! Dazu das freundliche Personal. Wir waren vom 14.02. bis 23.02.20 auf “Mein Schiff 4” und fühlten uns von Anfang an pudelwohl. Der Kapitän Jan Fortun und der Kreuzfahrtdirektor Daniel hatten immer ein freundliches Wort. Das war auf keinen Fall unsere letzte Reise. Danke!!!

  • Sigrid Brücher sagt:

    Wir waren vom 5.3 -15.3 mit der
    mein Schiff 4 ,,Mittelmeer und Andalusien”
    Kapitän Jan Fortun und Kreuzfahrtdirektor Ulrich Hüne unterwegs
    Es war eine schöne Reise,
    nur das Coronavirus ist uns dazwischen gekommen
    Leider konnten wir nicht alle unsere Landausflüge genießen und Häfen ansteuern.
    Nichts desto Trotz möchte ich auf diesem Weg
    dem Kapitän Jan Fortun und seiner Crew
    alles Gute und viel Gesundheit wünschen,
    Recht lieben Dank !!
    Bleibt gesund

  • Stefan Stöppler sagt:

    Auch ich war mit der Meinschiff 4 und Kapitän Jan Fortun und seiner Crew vom 05.03. bis zum 15.03. unterwegs.
    Morgens begann der Tag mit einem Espresso auf dem Balkon und dem Reise Reise von der Brücke herrlich.
    Wie der Kapitän und die gesammte Besatzung in den letzten Tagen der Reise für die Teils verunsicherten Passagiere da waren, und in dieser Ausnahmesituation die Ruhe bewahrt haben, damit unsere Reise positiv zu Ende ging, und alle wieder sicher nach Hause kamen, dafür möchte ich mich bedanken.
    Wenn die Normalität wieder halbwegs eingekehrt ist, werde ich sicher wieder mit der Meinschiff 4 in See stechen, und freue mich schon auf das Reise Reise von der Brücke.
    Vielen Dank, und bleiben Sie alle gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.