TUI Cruises veröffentlicht Umweltbericht für 2018

Beim Umweltschutz setzt TUI Cruises auf innovative Technologien an Bord
Beim Umweltschutz setzt TUI Cruises auf innovative Technologien an Bord

TUI Cruises hat seine Maßnahmen für den Umweltschutz im vergangen Jahr erfolgreich umgesetzt und diese jetzt in seinem Umweltbericht veröffentlicht. Dabei hat das Unternehmen im vergangenen Jahr 17 seiner 18 selbstgesteckten Ziele erreicht und eine Vielzahl an Initiativen wie Abfallvermeidung, Ressourcenschutz und Emissionsminderung gestartet. 

Kurs Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz: Die Mein Schiff 3 von TUI Cruises
Kurs Richtung Nachhaltigkeit und Umweltschutz: Die Mein Schiff 3 von TUI Cruises

Allein im Bereich Energie und Emissionen konnte das Unternehmen seine Ziele übertreffen und einen großen Schritt in der Reduktion der Schwefeloxide machen: Hier sanken die Emissionen um 36,70 Prozent pro Person und Übernachtung. Außerdem wurde der Treibstoffverbrauch pro Person und Übernachtung um 6,27 Prozent im Vergleich zum Vorjahr reduziert und damit das angestrebte Ziel von 4 Prozent übertroffen. Der CO2-Ausstoß wurde um 5,07 Prozent verringert. Bei der im vergangenen Jahr in Dienst gestellten Mein Schiff 1 wurden bei der Umwelttechnologie noch weitere Fortschritte erzielt: So verfügen neben den Hilfsmotoren auch die Hauptmotoren über Katalysatoren. Insgesamt sanken die Stickoxide im vergangenen Jahr um 11,97 Prozent pro Person und Übernachtung.

„Wir haben aktuell die modernste und umweltfreundlichste Flotte weltweit und setzen damit Maßstäbe im Umweltbereich. Denn sechs unserer sieben Schiffe sind jünger als sechs Jahre und verfügen über modernste Umwelttechnologien zur Abgasreinigung“, sagt Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises. 

Reduktion von Lebensmittelabfällen und Plastikmüll

Im vergangenen Jahr konnte TUI Cruises die Abfallmenge um rund 17 Prozent pro Person und Übernachtung senken – und liegt damit fast 15 Prozent über dem selbstgesteckten Ziel. Auch die Recyclingquote erhöhte sich mit 3,4 Prozent deutlich und liegt jetzt bei knapp 35 Prozent.

Gemeinsam gegen Lebensmittelabfälle: Mit United against Waste arbeitet TUI Cruises bei diesem Pilotprojekt zusammen.
Gemeinsam gegen Lebensmittelabfälle: Mit United against Waste arbeitet TUI Cruises bei diesem Pilotprojekt zusammen.

Mit dem 2016 gestarteten Projekt zur Reduzierung von Lebensmittelabfällen setzte TUI Cruises Maßstäbe: In einem Pilotprojekt wurden auf der Mein Schiff 4 Maßnahmen zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung erarbeitet. Im vergangenen Jahr wurden diese dann flottenweit umgesetzt und die Lebensmittelabfälle um 17 Prozent gesenkt. 2018 hat das Unternehmen ein weiteres Projekt gestartet, um das Müllaufkommen zu reduzieren: Mit dem Programm „Wasteless“ sollen zukünftig – da wo es möglich ist – Plastikeinweg- und andere Einwegprodukte vermieden werden. Bis 2020 will TUI Cruises den Einsatz dieser Artikel möglichst umfassend verhindern oder durch nachhaltige Alternativen ersetzen. In Zukunft kann somit pro Jahr beispielsweise auf eine Million Coffee-to-go-Becher, auf über 350.000 Plastiktuben bei Hygieneprodukten oder auf rund  fünf  Millionen Cocktailspieße aus Plastik verzichtet werden. 

Sparsamer und ressourcenschonender Umgang mit Wasser

Der Wasserverbrauch wurde 2018 pro Person und Übernachtung flottenweit massiv gesenkt. Mit einem Rückgang um 14,35 Prozent hat TUI Cruises das Ziel deutlich übertroffen. Ein Grund hierfür ist das neu eingeführte Bettwäsche-Wechsel-Konzept, bei dem Gäste selbst entscheiden können, ob sie alle vier Tage einen Bettwäsche-Wechsel brauchen. 

Landstrom für neu gebaute Schiffe

TUI Cruises begleitet bereits seit Jahren die Entwicklung rund um den Einsatz von Landstrom. Die Neubauten sind alle so konzipiert, dass die für den Einsatz von Landstrom erforderliche Nachrüstung jederzeit erfolgen könnte. Obwohl aktuell  jedoch nur wenige Häfen wie etwa Oslo, Kristiansand und Hamburg einen Landstromanschluss anbieten, will TUI Cruises die Entwicklung hier weiter aktiv mitgestalten und bis 2020 einen Neubau mit einem Landstromanschluss ausstatten, so dass in Häfen, in denen die Möglichkeit besteht, Landstrom bezogen werden kann.   

Ausblick 2019: Plastik und Wasser im Fokus

Ein Schwerpunkt liegt 2019 auf dem Plastik-Reduktionsprogramm „Wasteless“. Hier will TUI Cruises die im vergangenen Jahr identifizierten Maßnahmen zur Vermeidung von Plastikeinweg- und anderen Einwegprodukten flottenweit umsetzen. Dabei wird auch ein Fokus auf der Evaluierung von Lieferanten sowie der Optimierung der Logistikkette liegen.

Statt Plastik setzt TUI Cruises künftig auf diese umweltschonenden Alternativen
Statt Plastik setzt TUI Cruises künftig auf diese umweltschonenden Alternativen

Außerdem ist ein neues Konzept zur Senkung des Wasserverbrauchs an Bord der Mein Schiff Flotte geplant. Der Wasserverbrauch soll erneut um mindestens 4 Prozent pro Person und Übernachtung gesenkt werden. Darüber hinaus soll der  Treibstoffverbrauch um 3,5 Prozent, der CO2-Ausstoß um 4 Prozent und der SOx-Ausstoß sogar um weitere 25 Prozent pro Person und Übernachtung reduziert werden. 

Hier finden Sie den aktuellen Umweltbericht zum Nachlesen: TUI Cruises Umweltbericht 2018

Interessante Links rund um die Mein Schiff Flotte

Hat Sie auch das Kreuzfahrtfieber gepackt und wollen Sie das Sportangebot der Mein Schiff Flotte kennen lernen? Hier können Sie sich über die Kreuzfahrten von TUI Cruises informieren und direkt Ihre Kreuzfahrt buchen: Seereisen mit TUI Cruises

Oder haben Sie bereits eine Reise gebucht? Dann empfiehlt es sich im Vorwege im Bereich Meine Reise Ihren Lieblingsausflug, den Platz im exklusiven Restaurant oder Ihre Lieblingsanwendung im SPA zu reservieren (ab vier Monate vor Reisebeginn): Reservierung vornehmen

Haben Sie Lust, einen Reisebericht für den Mein Schiff Blog zu verfassen? Melden Sie sich bei uns: Gastautoren gesucht

Die neuesten Informationen über TUI Cruises und die Mein Schiff Flotte bekommen Sie über unsere Social Media-Kanäle:

Website: www.tuicruises.com
Blog: www.tuicruises.com/blog
Facebook: www.facebook.com/MeinSchiff
Twitter: www.twitter.com/tuicruises
Instagram: www.instagram.com/meinschiffofficial

    6 Kommentare

    • Löw sagt:

      Insgesamt eine gute Umweltleistung. Besten Dank dafür!
      Einzig für mich unverständlich ist, dass rund 40% weniger Marine-Gasöl (und dafür Schweröl) eingesetzt wurde und es dazu keine Begründung gibt.

      • Lieber Herr Löw,

        vielen Dank! Gerne reichen wir die Begründung nach: Im Vergleich zum vorherigen Berichtszeitraum wurde die Mein Schiff 1 durch die neue Mein Schiff 1 ersetzt, die mit dem innovativen Abgasnachbehandlungssystem ausgestattet ist. Dieses ermöglicht uns bei etwa gleichen Emissionswerten Schweröl statt Marinediesel zu nutzen.

        Herzlichen Gruß vom Mein Schiff Blog-Team

    • Jörg Loecken sagt:

      „bis 2020 einen Neubau mit einem Landstromanschluss ausstatten“
      Wie soll das gehen? M.W. kommt der nächste Neubau doch erst in 2023?

    • Michael Leo sagt:

      Ich reise gerne mit der Mein-Schiff-Flotte. Lediglich die Mein Schiff Herz würde ich nicht buchen, da sie noch zu einer älteren Generation von Schiffen gehört. Ich hoffe, dass auch sie bei TUI Cruises bald ausgemustert wird (auch wenn deshalb noch nicht von den Weltmeeren verschwinden wird). Wenn Sie Ihren Ruf als sauberste Kreuzfahrtflotte halten wollen, müssen Sie zumindest mittelfristig wohl auch auf LNG setzen. Wissen Sie schon, ob oder wann es das erste Schiff mit Flüssiggasantrieb bei TUI Cruises geben wird?
      Ich schreibe Ihnen jedoch eigentlich wegen einem anderen Punkt: Es freut mich, dass Sie versuchen, Verpackungen und Einwegprodukte aus Plastik so weit wie möglich zu vermeiden. Daher verstehe ich nicht, wie Sie die massenhafte Bereitstellung von Nespresso Kaffeekapseln mit dieser Philosophie vereinbaren können. Sie wissen es sicher genauer, aber ich schätze einen Verbrauch von mind. 2,5 Mio Kapseln pro Jahr – ein riesiges Müllvermeidungspotential. Hier könnten Sie sich einen anderen Werbepartner suchen, mit dem Sie Ihren Gästen Kaffeepads bereitstellen, die wesentlich weniger umweltschädlich sind.

      • Lieber Herr Leo,

        Das Thema Umweltschutz liegt TUI Cruises sehr am Herzen. Wir verstehen es als unsere unternehmerische Verantwortung, den größtmöglichen Beitrag für den Erhalt von Natur und Umwelt zu leisten. Deswegen ist es stets unser Ziel, die Umweltauswirkungen unserer Kreuzfahrten auf ein Minimum zu reduzieren. Gleichzeitig wollen wir unseren Gästen den schönsten Urlaub bereiten sowie den bestmöglichen Service bieten.

        Die Aufstellung von Kapselmaschinen ist Bestandteil unserer Produktphilosophie: Wir möchten unseren Gästen so einen ersten Moment des Wohlfühlens am Morgen ermöglichen möchten. Der Kaffee aus den Kapselmaschinen passt zum Premium Alles Inklusive-Konzept von TUI Cruises. Es ist richtig, dass dabei der Aspekt der Umweltfreundlichkeit hinter Aspekten der Kaffeequalität, aber auch der Zubereitungshygiene zurücktritt.

        Selbstverständlich überprüfen wir immer wieder, ob es Alternativen in Bezug auf Produkte und Lieferanten gibt. Aus diesem Grund haben wir vor einiger Zeit beim Kaffee den Lieferanten gewechselt und beziehen unsere Kaffeekapseln seitdem von Julius Meinl. Der Firma Julius Meinl, liegen die Themen der Nachhaltigkeit ebenso am Herzen. Auch aus diesem Grund arbeitet unser Lieferant intensiv daran, eine kompostierbare Kapsel zu entwickeln, die zufriedenstellende Qualitäts- sowie Frischekriterien erfüllt.

        LG

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.