Auf Mein Schiff Transreise: Zwischenstopp Orient

Highlight einer jeden Mein Schiff Kreuzfahrt mit Ziel Jordanien - die Felsenstadt Petra
Highlight einer jeden Mein Schiff Kreuzfahrt mit Ziel Jordanien - die Felsenstadt Petra

Sobald es in Europa kälter wird, fährt die Mein Schiff Flotte in wärmere Gebiete. Die Mein Schiff 1 und die Mein Schiff 5 machen sich dabei Ende Oktober 2017 auf den Weg Richtung Orient und Asien. Auf der Transreise gibt es viel zu sehen.

Einige meiner ganz persönlichen Highlights habe ich Ihnen einmal zusammengestellt:

Aqaba und das UNESCO Welterbe Petra

Nur wenige Autostunden von der jordanischen Hafenstadt lieg eines der wohl bekanntesten und erstaunlichsten Kulturdenkmäler der Welt. Seit ich das erste Mal von der Felsenstadt Petra gehört habe, war ich gefesselt von dieser einzigartigen Attraktion. Mit der Mein Schiff Flotte konnte diese historische Stätte endlich selbst live erleben:

Mit dem Bus angekommen, geht das unbeschreibliche Abenteuer los – und eigentlich muss ich sagen, ist es kaum möglich diese Faszination in Worte zu fassen. Wir laufen durch eine eng geschwungene Schlucht, die Felswände ragen ca. 100m hoch hinaus, es wirkt fast etwas beklemmend. An der schmalsten Stelle ist die Schlucht nicht breiter als zwei Meter.  Die verschiedenen Rottöne der Gesteinsschichten und die Felsformationen sind überwältigend. Und dann ist es endlich soweit, völlig unerwartet stehe ich vor der gewaltigen Fassade der sogenannten Schatzkammer und für einen kurzen Moment bleibt mir die Luft weg. Die Fassade des einzigartigen Kulturdenkmals Jordaniens wurde direkt in den Fels gemeißelt! Unglaublich beeindruckend, was die Menschen damals geleistet haben. Um dieses Gefühl zu verstehen, muss man in Petra gewesen sein. Ich könnte stundenlang einfach nur da stehen und die Felsen auf mich wirklich lassen.

Die Felsenstatdt Petra - UNESCO Weltkulturerbe

Die Felsenstatdt Petra – UNESCO Weltkulturerbe

Ich wusste, dass Petra ein besonderes Highlight für mich wird, aber meine Vorstellungen sahen anders aus. Dass es so beeindruckend sein wird, hätte ich nicht gedacht. Petra hat meine Erwartungen mehr als übertroffen, einfach ein magischer Ort und ein absolutes Muss, wenn man auf einer Mein Schiff Kreuzfahrt auch Jordanien anläuft.

Muscat – eine ganz andere Welt

Nächstes Ziel: der Oman. Wir laufen in den Hafen von Muscat ein und damit in eine ganz andere Welt. Während ich an Deck der Mein Schiff stehe, blicke ich dem Ort entgegen und entdecke eine kleine Stadt mit einer Bergkette im Hintergrund. Es ist gleich 7 Uhr und der Morgennebel liegt noch über den Bergen. Ich spüre hier förmlich eine gewisse Ruhe.

Die Naturpools im Mein Schiff Reiseziel Muscat

Die Naturpools im Mein Schiff Reiseziel Muscat

Um möglichst viel vom Oman kennenzulernen, habe ich mich für einen Ausflug entschieden, der besonders vielseitig ist. Mit dem Jeep starten wir am Schiff Richtung Wadi Arbayeen. Offroad fahren wir vorbei an Bergen und Naturpools –  wunderschön. Der Ausflug führt mich zu einem Highlight der Natur, dem Bimah Sinkhole. Ich stehe an einem Krater, der durch einen Aufprall eines Meteoriten entstand und heute mit glasklaren Wasser gefüllt ist. Diesen Moment, wenn man in das leuchtend blau-grüne Wasser schaut, kann man einfach nur genießen.

Endlose Sandstrände bietet das Mein Schiff Reiseziel Muscat

Endlose Sandstrände bietet das Mein Schiff Reiseziel Muscat

Bevor es zurück zum Schiff geht, fahren wir mit den Jeeps zum Strand. Anders als vermutet, gibt es hier sogar auch paradiesische Strände. Lang, weiß und naturbelassen. Keine Liegen, keine Schirme, nicht überfüllt. Mein erstes Gefühl vom Morgen kehrt zurück, Muscat strahlt in absoluter Ruhe.

Dubai – die Weltmetropole mitten in der Wüste

Wir liegen im Hafen von Dubai. Die Stadt ist ganz anders als Muscat. Statt einem ruhigen Ort, liegt eine aufgeweckte Weltmetropole vor uns – eine Stadt die alles bietet. Welchen Ausflug soll ich machen und was will ich eigentlich sehen? Am liebsten natürlich alles, aber dafür reicht die Zeit leider nicht. Die Stadt der Superlative ist vor allem für die vielen Bauprojekte, wie verspiegelte Wolkenkratzer, riesige Einkaufszentren, künstlich angelegte Inseln, gigantische Hotels und verschiedenste Vergnügungsparks bekannt. Ich denke zurück an die letzten Häfen und mir wird bewusst, wie vielseitig und abwechslungsreich diese Reise ist.

In Hafennähe liegt die Altstadt von Dubai. Auf dem Gewürzmarkt mache ich meinen ersten Halt. Die vielen verschiedenen Gerüche und die bunten Farben der Gewürze beeinflussen all meine Sinne. Es herrscht ein buntes Treiben, Touristen mischen sich unter die Einheimischen und es macht mir große Freude das Geschehen zu beobachten.

Das Burj Khalifa - eines der höchsten Gebäude der Welt

Das Burj Khalifa – eines der höchsten Gebäude der Welt

Von der Altstadt fahre ich Richtung Dubai Downtown, jetzt werde ich mich dem extremen Gegensatz hingeben. Ich schlendere durch die Dubai Mall, hier kann man nicht nur einkaufen, sondern Schlittschuh laufen, es gibt ein Aquarium und einen Wasserfall. Ich verlasse die Mall am anderen Ende und vor mir erstreckt sich mit einer Höhe von 828m der Burj Khalifa – eines der höchsten Gebäude der Welt. In Dubai reiht sich eben eine Superlative an die nächste. Mein letzter Stopp an diesem aufregenden Tag ist das Atlantis Hotel auf Palm Jumeirah mit dem hoteleigenen Aquapark. Die Hitze in Dubai ist trocken und um den Tag in Dubai perfekt abzurunden, will ich mir die Wasserrutschen in dieser außergewöhnlichen Stadt auf keinen Fall entgehen lassen.

Ein aufregender und langer Tag neigt sich dem Ende, Dubai ist einfach überwältigend und noch viele Besuche wert.

Wollen Sie selbst gern einmal eine Transreise in den Orient auf der Mein Schiff Flotte erleben? Hier finden Sie alle Information zu Ihrer nächsten Kreuzfahrt mit der Wohlfühlflotte von TUI Cruises: Transreisen

 

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.