Ein Tag an Bord mit… Taufpatin Franziska van Almsick

Making of TUI Cruises Presents Franziska van As Godmother For 'Mein Schiff 4'
Making of: Taufpatin Franziska van Almsick mit dem Fototeam

Der Countdown läuft: Am Freitag tauft Franziska van Almsick unser Schiff – charmant posierte sie im April schon mal Probe mit der Flasche Taufchampagner vor der  Mein Schiff 3. Was man hier nicht sieht: solche Fotos sind echte Arbeit! Ich war „live“ dabei – beim Fototermin mit Franziska van Almsick. Hier der Erlebnisbericht.

Samstag: Es geht es für mich mit dem Flieger Richtung Mallorca. Im Gepäck: ein Rettungsring und eine Magnumflasche Taufchampagner. Noch nie haben mich Mitreisende so nett angelächelt …

Sonntag, 6:00 Uhr: Das Team, bestehend aus Fotografin und Assistentin, Stylisten (für die Auswahl der Kleidung zuständig), Hair & Make Up Artist (= Maskenbildnerin), Kamera- und Tonmann trifft sich zur Abfahrt Richtung Kreuzfahrtterminal vor dem Hotel. Da die Mein Schiff 3 erst früh morgens in Palma eintrifft, zählt jede Minute. Denn an Bord müssen alle Orte, wo fotografiert werden soll, einmal abgegangen und „Probeschüsse“ gemacht  werden. Es werden Outfits aufgebügelt, der Make Up-Koffer wird ausgepackt und und und…

8:00 Uhr: Pünktlich und gut gelaunt trifft Franziska van Almsick auf dem Schiff ein. Begleitet vom Management und ihren zwei entzückenden Söhnen. Für Franziska heißt es jetzt stillhalten, denn für die Fotos muss sie noch hübsch gemacht werden. Um keine Zeit zu verlieren, wird nebenbei ein Interview für die „Bunte“ gemacht. Denn eine Redakteurin ist extra aus München eingeflogen. Dann wird das Outfit für das erste Fotomotiv gemeinsam ausgewählt.

9:00 Uhr, es geht los. Erstes Motiv: Vor dem Schiff im maritimen Look. Es ist leider immer noch etwas schattig, dazu weht es auch noch ordentlich. Gar nicht so einfach, Franziska van Almsick ohne Haare im Gesicht abzulichten. Dazu wollen wir natürlich nicht nur die Taufpatin, sondern auch das Schiff optimal im Bild haben. Mit und ohne Taufchampagner. Und nochmal mit und ohne Kapitänsmütze. Einmal vor und einmal zurück. Und nochmal. Irgendwann ist uns allen kalt. Gott sei Dank haben wir die Bilder im Kasten.

 

11:00 Uhr: nächstes Motiv am Pool. Der ist 25 Meter lang, daher hätten wir Franziska natürlich gern beim Schwimmen gezeigt. Aber nasse Haare trocknen, kostet Zeit. Also Bilder neben dem Pool. Zurück in die Kabine, Badeanzug und Bademantel an und hoch auf Deck 14. Hier haben es sich die ersten Gäste bei mittlerweile angenehmen Temperaturen auf den Liegen bequem gemacht. Und kaum kommt unser „Model“ aufs Pooldeck, fangen die ersten schon an zu tuscheln, „Ist das nicht …?“ – ja, das ist sie. Mein Job besteht bei dem Motiv also darin, interessierte Gäste nett aber bestimmt aus dem Bild zu lotsen. Zweite Herausforderung: Wir wollten ja an dem Tag noch nicht verraten, wer Taufpatin wird. Also Notlüge: Wir machen hier Bilder für die „Bunte“. War ja nicht ganz gelogen, denn eine Redakteurin war ja auch dabei. Nach den Fotos dann Interview fürs Fernsehen.

12:00 Uhr: wir gehen eine Etage höher auf Deck 15, denn wir wollen Franziska van Almsick noch beim Entspannen zeigen. Wohlfühlen – darum geht es ja bei uns an Bord. Und erstaunlicherweise schafft es unser Model auch nach verschiedensten Posen, in verschiedenen Outfits, stehend, sitzend, liegend, immer noch entspannt auszusehen. Das Team hinter den Kulissen schwitzt schon ordentlich, denn um das perfekte Foto hinzubekommen, müssen wir uns ganz schön verrenken.

13:00 Uhr, letztes Motiv: beim Sport. Denn an Bord gibt es nicht nur ein Fitness-Studio, sondern auch jede Menge Outdoor-Plätze. Auch im Trainings-Dress macht Franziska van Almsick eine super Figur, im Mein Schiff Shirt sowieso. Zuerst machen wir Fotos auf der Laufbahn (immerhin 280 Meter lang), dann schnappt sich Franziska spontan einen Basketball und wirft ein paar Körbe. Das war gar nicht geplant, aber wir halten natürlich drauf. Tolle Fotos. Spätestens beim Fotomotiv auf der Yoga-Matte blieben keine Fragen mehr offen: die Frau ist fit. Denn selbst nach mehreren Minuten in einer Stellung, wo normalsterblichen Menschen schon die Tränen kommen, hatte Franziska noch ihr Star-Lächeln angeknipst. Wahnsinn.

14:15 Uhr … geschafft! Gemeinsam geht es noch ins Atlantik, dem Servicerestaurant. Letzte Herausforderung für Franziska van Almsick: ihren Sohn aus dem Kid’s Club „loseisen“, denn der hat hier schon neue Freunde gefunden und als nächstes sollte Fußball gespielt werden …. Das muss verschoben werden. Bis zum nächsten Besuch auf der Mein Schiff Flotte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.